Gmeinder 4269

Die Lokomotivfabrik Gmeinder & Co., Mosbach/Baden, baute unsere Diesellok 24 im Jahre 1944 nach dem Heeresfeldbahn-Typenblatt 50B.

Am 19. August 1963 erwarb die Bremer Bauunternehmung Siemer & Müller die Lok. Nachdem der Feldbahnbetrieb weitestgehend eingestellt worden war, überließ Siemer & Müller dem DFKM Diesellok 24 und 34 auf Spendenbasis. Am 20. Juni 1981 wurden beide Loks mit dem Tieflader nach Deinste geholt.

Diesellok 24 hat einen wassergekühlten KHD-Motor des Typs A4M517 mit 50 PS und ein mechanisches Getriebe. Das Führerhaus ist ein Eigenbau für den Baustelleneinsatz. Im Originalzustand war nur eine „Führerstandsabdeckung“ vorhanden, die nicht höher war, als der Motorvorbau.

In den letzten Jahren wurde Diesellok 24 motormäßig aufgearbeitet und erhielt einen neuen Anstrich.

Seitdem wird sie wieder vor Personen- oder Güterzügen im Museumsbetrieb eingesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s