Eigenbau Dörentrup E3

Unsere Ellok 3 ist ein Eigenbau der Dörentruper Sand- und Tonwerke auf Basis eines Lorenfahrgestells. Das Baujahr ist nicht mehr genau feststellbar, diese leichte Bauart wurde aber um 1902 gebaut. Die Lok kam im November 1970 zur SKBG nach Holm-Seppensen und wurde dort nach Aufnahme des Museumsbetriebes als Bremslok eingesetzt. Im Dezember 1982 kam sie per Tieflader nach Deinste. Heute steht sie wegen ihres Holzaufbaus geschützt in der Museumshalle in Lütjenkamp als Ausstellungsstück. Der Fahrmotor für 220 V Gleichstrom wurde mit einem Fahrschalter von Kiepe geregelt. Als Besonderheit besaßen alle Dörentruper Elloks eine Kabelrolle für fahrdrahtlosen Betrieb, da direkt am Werk eine breite Straße ohne Fahrleitung überquert werden musste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s